Utah und die Canyons

Startort: Salt Lake City (oder Las Vegas)
Dauer: mindestens 10 Tage
Fahrtstrecke: ca. 1.100 Meilen (ca. 1.800 km)

Jeder kennt den Grand Canyon, aber die wenigsten wissen, dass dies nur eines von Amerikas Naturwundern ist. Auf dieser Route bekommen Sie Gelegenheit weitere kennenzulernen.

Cruise America C25 Moab, UT
Tag 1
Holen Sie Ihr Cruise America Wohnmobil von der Vermietstation in Salt Lake City ab. Danach geht es 42 Meilen Richtung Süden bis zur Abfahrt Springville. East Bay RV Park liegt drei Meilen abseits vom Freeway, am Fuße der majestätischen Rocky Mountains, 10 Minuten von der Brigham Young Universität und Seven Peaks Water Parks entfernt. Ein guter Ort um sich mit dem Wohnmobil anzufreunden - alle Stellplätze verfügen über Anschluss an Wasser, Strom und Abwasser.
Tagesstrecke: 42 Meilen
Sightseeing-Tipp: Besuchen Sie Timpanogos Cave National Monument.
Campingplatz: www.eastbayrvpark.com

Tag 2
Richtung Süden geht es auf der schönen Route 6 entlang des Uinta National Forest. Mit einer Gesamtfläche von fast 5 Mio. Hektar abwechslungsreicher Flora ist dies einer der meistbesuchten Wälder Amerikas. 40 Meilen nördlich von Moab geht es dem Canyonlands Nationalpark und dem Islands in the Sky Visitor Center entgegen. Letzteres liegt auf Sandsteinklippen 300 Meter über der Umgebung und bietet tolle Einblicke auf die spektakuläre Landschaft der Canyonlands. Für den Rückweg zum Campingplatz benötigen Sie rund 40 Minuten.
Tagesstrecke: 280 Meilen
Sightseeing-Tipp: Das hervorragende River History Museum in Green River ist einen Besuch wert.
Campingplatz: www.moabkoa.com, alternativ der Canyonlands RV Park direkt in Moab.

Tag 3
Moab ist ein guter Ausgangspunkt für die Besichtigung der Canyonlands und Arches Nationalparks. Es bieten sich auch eine halbstündige Jetboat-Tour auf dem Colorado River an oder, für die Waghalsigeren, eine Rafting-Tour durch die Stromschnellen. In Kombination mit einer Halbtagestour per 4WD haben Sie den Tag gut mit Abenteur gefüllt! Zur Entspannung gönnen Sie sich eine Dinner Cruise mit der Sound and Light Cruise.
Tagesstrecke: 0 Meilen
Sightseeing-Tipp: Besuchen Sie das Adventureland Family Fun Centre oder die zahlreichen Restaurants und Geschäfte in Moab.
Campingplatz: www.moabkoa.com, alternativ der Canyonlands RV Park direkt in Moab.

Tag 4
Heute steht Arches Nationalpark mit über 2.000 von der Natur geformten Sandsteinbögen, z.B. dem weltberühmten Delicate Arch, auf dem Programm. Eine faszinierende Landschaft mit gegensätzlichen Farben, Formen und Gesteinsarten erwartet Sie. Nur 72 Meilen weiter südlich übernachten Sie heute in Four Corners, hier grenzen die Bundesstaaten Utah, Colorado, New Mexico und Arizona aneinander. Es bieten sich ein Abstecher nach Cortez in Colorado oder ins Monument Valley an. Der Blue Mountains RV Park ist der ideale Ausgangspunkt für die Erkundung dieser spektakulären Umgebung.
Tagesstrecke: ca. 70 Meilen
Sightseeing-Tipp: Verpassen Sie nicht den Devil’s Garden und The Windows im Arches Nationalpark.
Campingplatz: www.bluemountainrvpark.com/index.html

Tag 5
Westwärts auf der Route 276 geht es auf der Charles Hall Fähre zwischen Halls Crossing Marina und Bullfrog Marina über den mächtigen Colorado River. Die Überfahrt dauert knapp 30 Minuten. Die Fähre verkehrt zwischen Mitte Mai bis Mitte September alle zwei Stunden. Von Bullfrog erreichen Sie nach 100 Meilen die Glen Canyon National Recreation Area, wo Sie einen Zwischenstopp einlegen können. Im Escalante State Park befinden sich farbenprächtige Ablagerungen von versteinertem Holz und Dinosaurier-Knochen. Das 50 Hektar große Wide Hollow Reservoir am Rande des Parks bietet zusätzlich Erholungsmöglichkeiten. Der Park liegt 1,5 Meilen von dem ruhigen Städtchen Escalante entfernt. Geboten werden ein Besucherzentrum, 22 Stellplätze, moderne Toiletten und Duschen, Abwasserentsorgung und ein Wanderpfad.
Tagesstrecke: ca. 190 Meilen
Sightseeing-Tipp: Besichtigen Sie die Escalante Canyons bevor Sie die Stadt und den Escalante State Park erreichen.
Campingplatz: www.utah.com/stateparks/escalante.htm

Tag 6
Der Bryce Canyon Nationalpark wird oft als Labor für Wissenschaftler aber auch als Spielplatz bezeichnet. Ganz sicher ist er einzigartig und anders als alles, was Sie bisher gesehen haben. Von der Natur gestaltete Amphitheater liegen über einer Anordnung von weissen und orangenen Kalksteintürmen und -wänden die von Regen, Schnee und Frost im Laufe der Jahre geformt wurden. Zur Zeit ist es gestattet mit dem eigenen Fahrzeug durch den Park zu fahren - wir empfohlen den kostenlosen
Shuttle zu nehmen. Dieser hält an 12 verschiedenen Stellen, inklusive Ihres Campingplatzes.
Tagesstrecke: ca. 105 Meilen
Sightseeing-Tipp: Besichtigen Sie die Aussichtspunkte Sunrise, Sunset and Inspiration Point innerhalb des Bryce Nationalparks.
Campingplatz: Rubys Inn RV Park / www.brycecanyoncampgrounds.com  

Tag 7
Richtung Süden geht es auf der Route 89 mit dem Dixie National Forest zu Ihrer Rechten zu einem Nationalpark der etwas anderen Art. Der Zion Nationalpark ist einzigartig. Riesige Canyonwände erheben sich in Richtung des blauen Himmels. Um den Park richtig zu erleben, sollten Sie ihn erwandern - zwischen diesen verschiedenfarbigen Sandsteinwänden und durch schmale Schluchten schlendern, den Farbkontrast von Weiß über Pink nach Rot, in Kombination mit einem azurblauen Himmel auf sich wirken lassen - einfach atemberaubend!
Wir empfehlen den ganz-jährig geöffneten Watchman Campground innerhalb des Parks mit 63 Stellplätzen inklusive Stromanschluss. Um sich im Park zu bewegen müssen Sie den Shuttle nutzen, der an 9 Stellen entlang des Canyon Loops hält. 
Tagesstrecke: ca. 85 Meilen bis Zion Nationalpark
Sightseeing-Tipp: Besuchen Sie das Zion Human History Museum.
Campingplatz: www.recreation.gov

Tag 8
Nach so vielen Naturwundern möchten Sie diese Tour vielleicht noch um ein von Menschenhand geschaffenes Wunder erweitern – Las Vegas! 
Alternativ können Sie diese Rundreise auch in Las Vegas beginnen, indem Sie nach der Abholung Ihres Wohnmobils und Ihre erste Nacht im Zion Nationalpark verbringen. Für die Übernachtung auf dem Weg nach Salt Lake City bietet sich der Fillmore KOA Campingplatz an. Die Fahrt dauert unter drei Stunden, also können Sie ganz
entspannt losstarten. 
Tagesstrecke: ca. 165 Meilen bis zum Fillmore KOA
Sightseeing-Tipp: Besuchen Sie das Old Cove Fort.
Campingplatz: www.koa.com/kampgrounds/fillmore/

Tag 9
In knapp zwei Stunden erreichen Sie Salt Lake City erreicht. Hier können Sie sich über die Vergangenheit und Gegenwart der Mormonen informieren, immerhin liegen hier die Wurzeln dieses Glaubens. Für die Übernachtung empfehlen wir Camp VIP, einen KOA Campingplatz nur 14 Blocks vom Temple Square entfernt. Wenn Sie noch Zeit haben, verlängern Sie Ihren Aufenhalt und besichtigen Sie noch zwei weitere Nationalparks – den weltberühmten Yellowstone und den Grand Tetons Nationalpark.
Tagesstrecke: ca. 145 Meilen bis zum Salt Lake City KOA
Sightseeing-Tipp: Besuchen Sie das Mormon Tabernacle. Vielleicht haben Sie Gelegenheit die Orgel mit ihren 11.623 Flöten in Aktion zu hören – Idealerweise begleitet von dem weltberühmten Chor.
Campingplatz: www.koa.com/kampgrounds/salt-lake-city/

Tag 10
Rückgabe des Wohnmobils in Salt Lake City. Alternativ empfehlen wir eine Verlängerung zum Besuch der Nationalparks Grand Teton und Yellowstone.
Tagesstrecke:
ca. 10 Meilen (bis zur Vermietstation von Cruise America)

Cruise America C25 Lake Powell